Adler empfangen die VEU

Zum ersten Mal in dieser Saison gastiert die VEU Feldkirch am Samstag in Kitzbühel.

Die VEU ist eine von vier Mannschaften gegen die die Adler vier Mal in der laufenden Saison antreten müssen (Zwischenrunde). Die anderen sind Lustenau, Bregenzerwald und Pustertal.

Die Feldkircher, die als Stammgast in den Play-Offs gelten, starteten für ihre Verhältnisse bescheiden in die Saison. Sie liegen in der Tabelle nur einen Punkt vor Kitzbühel. Auswärts konnte erst ein Spiel (Fassa) gewonnen werden. Auf Seiten der Vorarlberger läuft mit Matic Jancar ein Spieler ein, der letzte Saison im Dress der Adler gespielt hat und auch diese Saison im Adlerdress auflaufen hätte sollen. Doch private Umstände führten ihn letztendlich nach Feldkirch.

Auch auf Seiten der Adler Mannschaft gibt es zwei Spieler mit Feldkirch Bezug. Tuomas Kinnunen hätte heuer in Feldkirch spielen sollen. Auf Grund vieler verletzter Spieler entschied man sich in Feldkirch einen anderen Legionär zu verpflichten.  Dadurch war Tuomas frei und Kitzbühel konnte ihn verpflichten.Der zweite Spieler ist Daniel Vojta, der erst am Mittwoch sein Debüt im Adler-Dress gefeiert hat. Daniel, der im Nachwuchs der Red-Bulls aktiv war, spielte im letzten Jahr 13 Spiele für die VEU Feldkirch.

Zuhause konnte Kitzbühel seit dem Wiederaufstieg gegen Feldkirch noch nicht anschreiben. In der letzten Saison mußten sich die Adler mit 2:3 bzw. 3:4 zweimal knapp geschlagen geben. Auswärts konnte Kitzbühel zumindest zwei Punkte (zwei 3:4 Niederlagen nach Overtime) erobern.

Auf Seiten der Adler fehlt weiterhin der verletzte Peter Lenes. Einige Spieler sind auf Seiten der Adler angeschlagen. Der endgültige Kader wird erst am Spieltag feststehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.