Das erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison führte die Kitzbüheler Adler nach Dornbirn zum EHC Bregenzerwald.

Bereits in der vierten Minute mußten die Tiroler den ersten Gegentreffer hinnehmen. Halblinks völlig frei vor dem Tor stehend konnte Simon Schwinger den Puck im kurzen Eck unterbringen. In der achten Minute konnten die Alder nach einem schnell gespielten Konter den Ausgleich erzielen. Peter Lenes spielte den Puck aus dem Mitteldrittel auf Adam Havlik. Dieser führte den Puck ins gegnerische Drittel und spielte wieder zurück auf Peter Lenes. Dieser sah den mitgelaufenen Tuomas Kinnunen und legte ihm den Puck ideal auf. Alleine vor dem Tor stehend nahm Tuomas den Puck direkt und schoß zum Ausgleich ein. In weiterer Folge gab es Strafen auf beiden Seiten. Unter anderem konnten die Adler eine 36 Sekunden dauernde 5:3 Überzahl nicht nutzen. Somit blieb es beim 1:1 Pausenstand.

Das zweite Drittel mußten die Kitzbüheler in Unterzahl beginnen. Es dauerte 40 Sekunden bis die Gäste wieder in Rückstand gerieten. Der Puck wurde von dem hinter dem Tor stehenden Christian Ban vor das Tor gespielt, von wo aus Maximilian Hohenegg den Puck ohne Probleme ins Tor schoss. In der 25. Minute überraschte Simon Schwinger den Adler Torhüter mit einem Schuß ins kurze Eck. Die Hausherren waren somit erstmals am heutigen Abend mit zwei Toren Unterschied in Führung. Kurz darauf konnte Kitzbühel ein 3:5 Unterzahl schadlos überstehen. Nach gutem Pressing in der 33. Minutedann der 2:3 Anschlußtreffer erzielen und in Folge konnten wbeide Seiten weitere Chancen nicht nutzen und so ging es mit dem 2:3 in die zweite Pause. .

Im dritten Abschnitt hatten beide Teams Chancen auf weitere Treffer. In der 56. Minute fing erneut Gert Karitnig einen Angriff der Wälder an der eigenen blauen Linie ab und fuhr mit dem Puck ins gegnerische Drittel. Dort kam der Puck über Umwegen zu Peter Lenes, dessen Torschuß wurde abgewehrt, konnte jedoch nicht festgehalten werden. Adam Havlik schaltete am schnellsten und schoß den Puck zum Ausgleich ins Netz. In den restlichen Minuten passierte nichts mehr und so ging es bereits am ersten Spieltag in die Overtime.

Diese wird mit jeweils drei Feldspielern gespielt. Nach zwei Minuten mußten die Adler eine Strafe hinnehmen. Ty Rimmer hielt Kitz in dieser Phase im Spiel. Auch im Anschluß an die Strafzeit passierte nichts mehr. Somit ging es ins Penaltyschießen.Als erster Schütze für die Adler trat Tuomas Kinnunen an. Er scheiterte Backhand am gegnerischen Torhüter. Nun trat Aleksi Järvinen für die Hausherren an. Sein Schuß ging am Tor vorbei. Zweiter Schütze für die Adler war Adam Havlik. Er scheiterte ebenfalls an Torhüter Stroj. Nun trat Daniel Ban für die Wälder an. Er wartete bis Goalie Rimmer am Boden lag und schoß über ihn ins Tor.Als letzter Schütze für die Adler trat Peter Lenes an. Leider scheiterte er ebenso am Wälder Goalie, und somit mußten sich die Tiroler im ersten Saisonspiel mit 3:4 n. P. geschlagen geben.

Coach Tomas Martinec zum Spiel:

Mit einem wichtigen Auswärtspunkt konnten wir in die Saison starten. Meine Mannschaft hat über 65 Minuten eine kämpferische Top-Leistung gebracht und hat sich auch nach dem 1:3 Rückstand nicht aufgegeben. Überragend war heute Ty Rimmer, der auch zu Recht zum Spieler des Abends gewählt wurde.

Bereits am nächsten Mittwoch, 19.9.2018, findet um 19.30 Uhr das erste Meisterschaftsheimspiel im Sportpark Kitzbühel statt. Zu Gast ist die Mannschaft aus Gröden

 

Text/Bild (c) EC „Die Adler“ Kitzbühel