Adler Kader nimmt weitere Formen an

Die Mödlinger Brüder Fritz und Willi Schröder bleiben ebenso im Adlerhorst wie der Salzburger Elias Dummermuth-Haas.

Der Kader des EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel nimmt immer mehr Form an. Nach der Verpflichtung des Schweden Erik Lindhagen und des Letten Raivo Freidenfelds letzte Woche, wurden nun die Verträge mit Fritz und Willi Schröder sowie Elias Dummermuth-Haas verlängert. Fritz (25) trägt das Adler-Trikot bereits seit der Saison 2017/2018 und zählt zu den nimmermüden Dauerläufern beim KEC: 162 Spiele hat er bislang zu Buche stehen: „Ich bin sehr happy, in Kitzbühel in meine bereits fünfte Saison zu gehen und endlich wieder vor Fans zu spielen.“ Bruder Willi (20), wie Fritz ein stolzer Mödlinger und ebenfalls Stürmer, ist seit 2019/2020 im Sportpark: „Ich freue mich auf eine weitere Saison in Kitzbühel. Vor allem, weil unsere Fans endlich wieder zuschauen können und wir uns auf ihre lautstarke Unterstützung freuen“, sagt Willi.

Richtig durchstarten möchte heuer Elias Dummermuth-Haas (19), der junge Verteidiger aus der Schule von Red Bull Salzburg. In seiner ersten Spielzeit in der Alps Hockey League kam er auf 20 Einsätze. Diese Zahl möchte er ebenso erhöhen wie seine Eiszeit: „Ich freue mich riesig auf meine zweite Saison in Kitzbühel – hoffentlich mit Fans“, sagt Elias, der heuer mit seinem Doppelnamen einlaufen wird.

Text/Bild: alpinguin