Adler Ladies back on Ice

69 Tage hatten die Damen der Spg Kitzbühel-Kufstein in der DEBL kein Spiel mehr, aber bei ihrem Comeback am Samstagnachmittag gegen Ice Cats Linz war davon nichts zu merken – im Gegenteil.

Die Adlerinnen besiegte die Oberösterreicherinnen 7:3. Und das, obwohl das zehnköpfige Team rund um Spielertrainerin Claudia Wirl von 19 Ice Cats gefordert wurde. Das Spiel war ausgeglichener als das Ergebnis vermuten lässt. Erst das 6:3 in Minute 54 brachte die endgültige Entscheidung. Weiter geht es für die Adlerinnen am 23. Jänner in Linz.

Die Gäste hatten sich vor allem von einem Kaltstart zu erholen: Die SPG Kitzbühel-Kufstein ging schon nach 33 Sekunden in Führung. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten. Mit einer 3:1-Führung für die Heimischen ging es in die Kabinen. Abschnitt zwei war durchwegs ausgeglichen, blieb aber torlos. Höchst abwechslungsreich wurde auch das Schlussdrittel, in dem vor allem der lange Atem der Adlerinnen beeindruckte: Die Puste schien dem Team nicht auszugehen und das, obwohl die Linzerinnen doppelt so viele Spielerinnen im Kader hatte. Nach dem 5:2 schien der Deckel drauf, aber die Ice Cats schlugen postwendend zurück. Erst mit dem 6:3 war die Entscheidung gefallen.

Text/Bild: alpinguin / EC Kitzbühel