Zum Auftakt ins neue Jahr mussten die Kitzbüheler Adler am Donnerstag erneut nach Feldkirch und unterlagen mit 0:4.

Die VEU startete druckvoll in das Match und nach einer kurzen Unterbrechung in der dritten Spielminute, Ty Rimmer war angeschlagen, erzielten die Feldkircher durch einen Weitschuss den Führungstreffer. In weiterer Folge kamen die Adler besser ins Spiel und es gab Chancen auf beiden Seiten. In der 14. Minute konnten die Hausherren aus einem Abstauber auf 2:0 erhöhen. Die letzten vier Minuten mussten die Adler dann auch in Unterzahl bestreiten, einige Sekunden davon sogar in 3:5 Unterzahl. Dank tollem Einsatz konnte Kitzbühel einen weiteren Verlusttreffer vermeiden. In der 25. Spielminute konnten die Hausherren wieder in 5:3 Überzahl angreifen, doch auch dieses Mal erstmals ohne Erfolg, Erst in der 33. Spielminute konnten die Vorarlberger in 5:4 Überzahl auf 3:0 erhöhen. Christian Draschkowitz konnte aus kurzer Distanz einschießen. In der 35. Minute fiel dann noch das 4:0. Wieder konnte die Vorarlberger aus kurzer Distanz einschießen, da die Adler es nicht schafften, den Puck aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Somit wurden beim Spielstand von 4:0 zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Im letzten Abschnitt spielte die VEU die Zeit gekonnt von der Uhr und brachte den Erfolg ohne große Probleme über die Zeit.

Für die Adler geht es bereits am Samstag mit dem letzten direkten Duell um den begehrten Play-Off Platz weiter. Zu Gast im Sportpark ist der EHC Bregenzerwald, der im Moment, mit einem Spiel, weniger sechs Punkte hinter den Adlern rangiert. Spielbeginn ist am Samstag um 20 Uhr.

Foto © EC Kitzbühel „Die Adler“