Kitzbühel startete stark in das Spiel gegen Laibach und konnte im ersten Drittel gut mitspielen. Lohn für den aufopferungsvollen Kampf war dann auch das 1:0 für die Tiroler durch Henrik Hochfilzer.

Dann aber zeigten die Hausherren ihr Können und entschieden den zweiten Abschnitt glatt mit 5:0 für sich. Das dritte Drittel endete torlos und somit trat Kitzbühel die Heimreise mit einer 1:5-Niederlage an. Adler-Co-Trainer Peter Ekroth sah „eine verdiente Führung nach dem Startdrittel, aber dann legte Laibach einen Gang zu. Wir haben ihnen aber auch zu viele Räume geboten. Olimpija steht allerdings nicht ohne Grund an der Tabellenspitze“.

Weiter geht es für die Adler am Samstag in Bruneck gegen den HC Pustertal