Die Adler mussten sich in der Mittwochsrunde in Zell am see knapp geschlagen geben. 

EK Die Zeller Eisbären – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 3:2 (1:0,1:1,1:1)
Der EK Die Zeller Eisbären und der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel lieferten sich im Pinzgau im ersten Abschnitt einen offen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Dinhopel sorgte in Minute 6 für den perfekten Start der Gastgeber. Die Führung baute LeBlanc in Minute 29 auf 2:0 aus. Der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel hingegen verzweifelte vorerst an Goalie Machreich. Die Tiroler steckten aber nicht auf und wurden für ihre Angriffsbemühungen (18 Torschüsse in Drittel 2) schließlich mit dem 1:2 in Überzahl durch Havlik in Minute 40 belohnt. Und im Schlussdrittel nützten die Adler ein weiters Überzahlspiel durch Hochfilzer sogar zum 2:2-Ausgleich. Die Eisbären hatten aber den längeren Atem und kamen durch LeBlanc 80 Sekunden vorm Ende zum Siegtreffer.