Nachdem die vier Topklubs der vergangenen Saisonen in der neuen Super-League um den Titel kämpfen, war für die restlichen Vereine der Weg frei für die „neue“ Tiroler Landesliga. Und auch diese startet an diesem Wochenende mit dem ersten Spiel.

Kufstein II gegen die Zirl Gunners ist die Auftaktpartie für die diesjährige Landesliga. Während die Kufsteiner rund um Coach Hans Rechenauer zahlreiche aufstrebende Spieler gepaart mit routinierten Cracks aufzubieten haben, wollen die Zirl Gunners auch in Zukunft den jungen Spielern eine Plattform bieten. Nicht weniger als zehn U22 Spieler haben den Weg nach Zirl gefunden – teils wieder gekommen, teils von anderen Vereinen wo sie heuer aufgrund der Einkäufe von Spielern, fast bis gar keine Spielzeit bekommen hätten. „Mit unserem jungen Team wird es bei den Kadern der anderen Mannschaften schwer sein diese zu schlagen, aber die Spieler und der Trainer werden alles geben um Paroli zu bieten und das eine oder andere Mal zu überraschen“, so die Ansage aus Zirl.

Das Bully zum ersten Landesligaspiel der neuen Saison zwischen dem zweiten Team der Kufstein Dragons und den Zirl Gunners steigt am Sonntag um 14 Uhr in der Eishalle Kufstein. Es gelten auch hier die aktuellen Hygienemaßnahmen – nachzulesen auch auf www.hck.at.