Bissige Crocodiles

Zum Abschluss der Landesliga Runde sicherte sich der EHC Kundl einen klaren Erfolg in Silz. Der EHC Mils holte sich mit einem Derbysieg gegen Weerberg die nächsten Punkte.

Dabei entwickelte sich im Eisstadion Mils von Beginn eine spannende Partie. Bereits nach 44 Sekunden klingelte es im Kasten von Weerberg das erste Mal – Patrick Hagler sorgte für die Führung der Unicorns. Krainer sorgte in der achten Minute für das 2:0 der Hausherren, doch Weerberg blieb stets dran und konnte durch Claus Haltmeier verkürzen. In einem offenen ersten Drittel blieb es am Ende bei der knappen 3:2 Führung von Mils. Blitzstart auch ins zweite Drittel – Schöser sorgte nach 13 Sekunden für den 3:3 Ausgleich und Jud brachte Weerberg nur kurz später erstmals an diesem Abend in Führung. Es sollte dann aber auch das erste und letzte Mal gewesen sein. Angerer, Wohlgenannt und Bonetti drehten im Anschluss das Spiel in eine 6:4 Führung von Mils. Schöser konnte zwar nochmals verkürzen, doch Patrick Hagler sorgte noch im zweiten Drittel für den 7:5 Endstand.

Ein starkes Startdrittel war Grundlage für den 11:1 Kantererfolg der Kundl Crocodiles bei den Silz Bulls. Die Gäste, gerade im ersten Drittel, klar die bessere Mannschaft und so eröffnete Julian Jagersbacher in der vierten Minute das muntere Tore schießen. Zur ersten Pause ging es bereits mit einer klaren 7:0 Führung für Kundl, Andreas Danler sorgte im Mittelabschnitt mit dem 1:7 zwar für ein erstes Erfolgserlebnis für die Bulls, aber in weiterer Folge hatte Kundl das Geschehen auf dem Eis unter Kontrolle. Den Schlusspunkt an diesem Abend setzte Fabio Schramm in der 53. Minute mit dem 11:1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.