Die Silz Bulls verderben den Crocodiles Kundl am erlften Spieltag den Sprung an die Tabellennspitze und die Kufstein Dragons feiern den vierten Erfolg in Serie.

Dabei lieferten sich die Dragons und die Zirl Gunners eine spannende Partie. Leichte Vorteile für die Hausherren im Startdrittel und so konnte Roland Schopf kurz vor der Pause die Kufsteiner auch in Führung bringen. Das Spiel bleibt auch weiterhin offen und ausgerechnet der ehemalige Kufsteiner Herby Steiner sorgt in der 32. Minute für den 1:1 Ausgleich für die Gunners. Doch kurz vor der zweiten Pause kann Alex Feichtner im Powerplay die Dragons erneut in Führung bringen. Auch im Schlussabschnitt beide Teams mit guten Möglichkeiten, doch Tore gab es keine mehr und so sicherten sich die Hausherren einen knappen 2:1 Erfolg.

Klarer war die Sache in Silz, wo die Bulls einen glatten 5:0 Erfolg gegen die Crocodiles aus Kundl feierten. Dabei zündeten die Bulls vor allem im Mittelabschnitt ein wahres Feuerwerk und hatten das Kundl Tor fest im Visier. Nach dem 1:0 im ersten Drittel konnten so Dablander und Kleissl auf 3:0 für die Silzer erhöhen. Im Schlussabscnitt kamen zwar auch die Crocos immer wieder zu guten Möglichkeiten, doch Pitter sorgte mit zwei weiteren Treffern für den 5:0 Erfolg der Bulls.

Durch die Niederlage der Crocodiles und die Spielabsage in Vorarlberg bleibt der SC Hohenems über Weihnachten an der Tabellenspitze.

11, Spieltag Eliteliga
HC Kufstein Dragons – EC Zirl Gunners 2:1
SV Silz Bulls – EHC Kundl Crocodiles 5:0

Foto © HC Kufstein Dragons