In einem spannenden Duell sichern sich die Kundl Crocodiles dank einem fulminanten Schlussdrittel die ersten drei Punkte in der neuen Super-League.

Dabei lieferten sich die beiden Teams in der Kundler Eishalle von Beginn ein flottes Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Beide Teams konnten in der Anfangsphase eine Überzahlmöglichkeit nicht nutzen und so blieb es beim 0:0. Fünf Minuten vor dem Ende des ersten Drittels erneut Powerplay für die Wattens Penguins und Rückkehrer Christoph Hörtnagl lässt sich nicht zweimal bitten und netzt zum 1:0 für die Gäste ein.

Auch in den Mittelabschnitt starteten die Peguins engagierter und Taylor Holst sorgte so schnell für das 2:0 für Wattens. Aber auch die Crocos immer wieder gefährlich und so konnte Fabio Schramm kurz darauf zum 1:2 verkürzen. Markus Prock sorgte dann im Schlussabschnitt für das 3:1 der Gäste aus der Kristallstadt und eine vermeintliche Vorentscheidung. Kundl wurde im Anschluss aber immer stärker und drückte auf den erneuten Anschluss. Dann ging es Schlag auf Schlag: Hagler sorgte für das 2:3, 41 Sekunden später scorte Flatscher zum 3:3 Ausgleich, nicht einmal drei Minuten später brachte Echtler die Hausherren erstmals in Führung und nochmals 100 Sekunden später stellte Flatscher auf 5:3 für die Kundl Crocodiles.

Die Penguins in dieser Phase etwas überrannt, mussten in der Schlussphase auch noch eine Unterzahlsituation überstehen und so konnten die Crocodiles den Vorsprung sicher nach Hause spielen.

Super-League – 1. Spieltag
EHC Kundl Crocodiles – WSG Swarovski Wattens Penguins 5:3 (0:1, 1:1, 4:1)
Tore: Flatscher (2), Schramm, Hagler, Echtler bzw. Hörtnagl, Prock, Holst;