Crocos schnappten zurück

Der EHC Kundl konnte mit einem Erfolg in Kufstein die Best-of-five Halbfinalserie erneut ausgleichen und damit kommt es am kommenden Freitag in der Eishalle Kundl zum großen Shown-Down und dem entscheidenden Spiel um den Einzug ins Finale.

Dabei hatten die Kufstein Dragons am Dienstag schon die Möglichkeit vor eigenem Publikum die Serie für sich zu entscheiden. Doch die Gäste aus Kundl starteten stark und so sorgten Hummler und Haas für eine 2:0 Führung der Crocodiles nach dem ersten Drittel.

Im Mittelabschnitt die Kufsteiner mit leichten Vorteilen und Robert Luchner sorgt mit einem Shorthander für den 1:2 Anschluss. Kundl aber stets gefährlich und so kann Betka kurz darauf den Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste wieder herstellen. Die Dragons in dieser Phase aber gefährlicher und mit besseren Möglichkeiten – Feichtner und Lanz können so noch vor der zweiten Pause zum 3:3 ausgleichen.

Auch im Schlussdrittel die Kufsteiner mit mehr Tormöglichkeiten – die Tore machten allerdings die Gäste aus Kundl. Holst und Betka stellten auf 5:3. In den letzten Minuten drückten die Gastgeber – ohne Erfolg – und so setzt Fabio Schramm mit einem Emty-Net Goal zum 6:3 den Schlusspunkt an diesem Abend.

Damit fällt am Freitagabend im Eisstadion Kundl die Entscheidung, wer Gegner von Wattens im Eliteliga Finale sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.