Mit drei Spielen wurde am vergangenen Wochenende der erste Landesligaspieltag abgeschlossen. Gleichzeitig war es für die nächsten vier Wochen vorerst auch der letzte Spieltag im Tiroler Amateureishockey.

Nach dem Auftakterfolg von Kufstein II vor einer Woche gegen die Gunners Zirl setzte am vergangenen Freitag das zweite Team der Kundl Crocodiles gegen die Mils Unicorns den ersten Spieltag in der Landesliga fort. In einem flotten Spiel gingen die Unicorns in der elften Minute durch Maximilian Kreiner mit 1:0 in Führung. Es entwickelte sich ein flottes Spiel mit leichtem Vorteil für die Gäste aus Mils und es dauerte bis zur 47. Minute ehe Matthias Haas den Ausgleich für die Crocodiles erzielen konnte. Aber nur rund eine Minute später brachte Dominic Riedl die Unicorns wieder in Führung, ehe Matthias Haas in der 50.Minute erneut für den Ausgleich von Kundl einnetzen konnte. Die Entscheidung dann fünf Minuten vor Spielende – Martin Angerer übernimmt eine schöne Vorlage von Andreas Niescher und trifft zum 3:2 Siegestreffer für die Milser.

Eine klare Sache war das Gastspiel der Silz Bulls bei der zweiten Mannschaft der Wattens Penguins. Das junge Bulls Team überzeugte von der ersten Minute und der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Nach einem fulminanten 9:1 im Schlussdrittel feierten die Silzer einen klaren 17:2 Erfolg und zeigten, dass sie zu den Favoriten um den Titel in der Tiroler Landesliga zu zählen sind.

Eine knappe Niederlage nach Verlängerung setzte es für Titelverteidiger ZSC Ehrwald/Imst beim EC Götzens. Die Spielgemeinschaft in der Anfangsphase zwar mit mehr Möglichkeiten, doch vor dem Tor blieben die Scorpions zu harmlos. So nutzte Nico Strobl in der 18. Minute einen schnellen Gegenstoß und brachte Götzens in Unterzahl mit 1:0 in Führung. Die Scorpions weiterhin mit mehr Spielanteilen, doch in der 28. Minute waren es erneut die Götzener die jubelten – Michael Marehart scorte zum 2:0. In der 30. Minute brachte Luca Jozwowski die Gäste mit dem 1:2 Anschlusstreffer aber wieder ins Spiel und so entwickelte sich im letzten Drittel ein spannendes und nun offeneres Spiel. Erneut Michael Marehart sorgte für die 3:1 Führung von Götzens ehe Wilhelm und Hohenegg zum 3:3 ausgleichen konnten. Andre Weratschnig sorgte in der 49. Minute für die erstmalige Führung der ZSC Cracks an diesem Abend, doch Johannes Wolfram stellte schnell wieder das 4:4 Unentschieden her. Bis zur Schlusssirene ergaben sich zwar noch gute Möglichkeiten, doch Tore blieben aus und so musste die Overtime die Entscheidung bringen. Hier machten die Götzener dann schnell alles klar und Nico Strobl sorgte nach 38 Sekunden in Überzahl für den Zusatzpunkt für sein Team.

Tiroler Landesliga – 1. Runde
HC Kufstein Dragons II – EC Zirl Gunners 8:2
EHC Crocodiles Kundl II – EHC ImmoBau Mils 2:3
WSG Wattens Penguins II – SV Silz Bulls 2:17
EC Götzens – ZSC Ehrwald/Imst 5:4 nV

Foto (c) SV Silz Bulls