Nach der bitteren Niederlage in Linz müssen die Haie morgen in Villach einen Dreier holen. Vorausgesetzt die Bulldogs bieten Schützenhilfe und siegen gegen Graz, sind die Tiroler wieder im Rennen um einen Play off Platz. 

Das Spiel gegen Linz wollen die Haie schnell abhaken. „Ich denke wir haben über weite Strecken ein gutes Spiel gezeigt. Natürlich ist es hart, wenn du trotz 2-Tore-Führung knapp vor Ende das Spiel verlierst. Aber ich glaube, wir haben zwei weitere Tore geschossen, und das Spiel noch klarer gewinnen müssen“, hadert O’Keefe zwar noch etwas mit den Refs, die zwei vermeintliche Tore der Haie nach Videobeweis aberkannt hatten.  So stehen die Tiroler vier Spiele vor Schluss mit fünf Punkten Rückstand auf Tabellenrang 3 (Graz) da, und sind in den letzten Partien quasi zum Siegen verdammt.

O’Keefe: „Solange es theoretisch möglich ist werden wir kämpfen. Wie die ganze Bank in Linz nach dem vierten Tor von Luis aufgesprungen ist zeigt, welcher Zusammenhalt in der Truppe ist. Wir müssen uns wieder finden, Linz abhaken, und in Villach alles raushauen.“

Die Villacher haben mit dem gestrigen 5:1-Sieg in Graz in der Tabelle zu den 99ers aufgeschlossen und weiter Selbstvertrauen getankt. Hinzu kommt, dass der VSV am letzten Sonntag die Haie zum ersten Mal in dieser Saison bezwingen konnte (1:3 in Innsbruck). Für die Haie spricht die Gesamtbilanz gegen Villach in dieser Saison (4:1 Siege), und dass die Tiroler in der laufenden Meisterschaft schon des Öfteren da waren, wo eigentlich niemand mehr mit ihnen gerechnet hatte.

In den anderen Begegnungen treffen die Dornbirn Bulldogs auf Graz und Bratislava auf Linz. Sollten die Haie in Villach den „Dreier“ schaffen und Schützenhilfe aus den anderen Stadien bekommen, wären sie plötzlich im Kampf um einen Playoff-Platz wieder mittendrin.

Das Spiel EC GRAND Immo VSV gegen den HC TIWAG Innsbruck wird übrigens live im TV auf Puls24 übertragen.

EC GRAND Immo VSV – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie (live auf Puls24)
Sonntag, 28.02.2021, 17.30 – Stadthalle Villach