Am vergangenen Samstag hatten die U11 Kitz Hockey Youngsters das letzte Meisterschaftsspiel der Saison im Sportpark Kitzbühel.

In einer spannenden und hervorragenden Partie verloren die jungen Adler durch viel „Pech“ (Schiedsrichter) gegen Kundl mit 3:4, schlossen aber dennoch eine hervorragende Meisterschaft ab. Adler Präsident Volker Zeh, Vizepräsident Martin Hechenberger und Nachwuchsleiter Ing. Gerhard Eilenberger waren gemeinsam mit Benedikt Schennach vom Tiroler Eishockeyverband vor Ort und haben das spannenden Match begeistert verfolgt. „Unser U11-Team hat in diesem Jahr riesengroße Fortschritte gemacht und gibt viel Hoffnung für die Zukunft“, freut sich Gerhard Eilenberger über die starke Teamleistung der Rookies.

Der gesamte Adler-Vorstand bedankt sich bei allen Eltern und Trainern für den gemeinsamen Fortschritt, der in diesem Jahr erzielt wurde und freut sich auf die Zukunft mit den Rookies. Ein besonderes Dankeschön gilt den Betreuerinnen Jacky, Monika und Katrin sowie Sylvia & Walter Feix mit Tom Oberacher für Zeitnehmung und Strafbank, den Youngster-Trainern Theri &Tomas und allen, die immer mitgeholfen haben.

Foto © EC Die Adler Kitzbühel