Nach sieben Zählern aus den ersten vier Spielen will der HC TIWAG Innsbruck auch am kommenden Wochenende wieder anschreiben. Mit den Moser Medical Graz99ers und den spusu Vienna Capitals warten allerdings zwei schwere Aufgaben.

Die beiden Niederlagen am letzten Wochenende gegen Bozen und Bratislava sorgten bei den Haien für den ersten kleinen Dämpfer in der neuen bet-at-home ICE Hockey League. Jetzt soll das Pendel wieder in Richtung der Tiroler ausschlagen. HC TIWAG Innsbruck Headcoach Mitch O’Keefe wusste auch, wo er den Hebel ansetzen muss: „Unsere Special Teams, also Powerplay und Penaltykilling, haben nicht gut funktioniert. Wir brauchen hier unsere Topleistung wenn wir erfolgreich sein wollen“, so der Kanadier. „In den letzten Tagen haben wir hier Änderungen vorgenommen, die uns, so bin ich überzeugt, weiterbringen werden“.

Eine Zwischenbilanz nach den ersten vier Runden der neuen Saison fällt beim Coach überwiegend positiv aus. „Mir gefallen schon viele Dinge die wir auf und abseits des Eises bringen. Der Charakter der Truppe stimmt, die Einstellung ist top. Aber wir müssen noch einiges verbessern, wollen wir in der oberen Hälfte der Tabelle bleiben. Wir wissen was zu tun ist, wir müssen es nur konsequent umsetzen“, meint Mitch O’Keefe.

Morgen wartet die schwere Auswärtspartie in Graz. Die Moser Medical Graz99ers starteten mit je zwei Siegen und zwei Niederlagen in die Saison. Zuletzt zeigten sie beim 2:0 Auswärtssieg in Klagenfurt gegen den KAC eine ganz starke Leistung. Überzeugend die Performance der Grazer in Unterzahl: bei insgesamt 20 Überzahlgelegenheiten der Gegner in den bisherigen vier Partien haben die 99ers noch kein einziges Tor zugelassen. In Graz kommt es für die Haie auch zu einem Wiedersehen mit zwei alten Bekannten. Im Kader der 99ers finden sich ja die beiden Ex-Haie Philipp Lindner und Joel Broda.

Am Sonntag steigt dann die nächste Heimpartie für die Haie. In der TIWAG Arena empfangen die Tiroler die spusu Vienna Capitals. Karten für diese Partie waren – Stand Donnerstagnachmittag – noch online erhältlich. HC TIWAG Innsbruck Coach Mitch O’Keefe muss weiterhin auf die verletzten Verteidiger Lukas Bär und Kevin Tansey verzichten. Wieder mit dabei ist Stürmer Braden Christoffer. Der Kanadier war zuletzt ja zwei Spiele gesperrt.

bet-at-home ICE Hockey League 5. Runde:
Moser Medical Graz99ers – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie
Fr., 09.10.2020, 19.15 Uhr, Merkur Eisstadion Graz

bet-at-home ICE Hockey League 6. Runde:
HC TIWAG Innsbruck – Die Haie – spusu Vienna Capitals
So., 11.10.2020, 17.30 Uhr, TIWAG Arena Innsbruck

Text/Bild (c) HC TWK Innsbruck