Das U20 Team des HC TWK Innsbruck liegt nach den ersten beiden Finalspielen um den ICEYSL Titel gegen Red Bull Salzburg mit 0:2 in Rückstand.

Dabei konnten die Junghaie im ersten Spiel die knappe Führung der Bullen im letzten Drittel durch Luca Muigg ausgleichen und dann hatten die Tiroler auch die besseren Chancen. Doch im Abschluss fehlte den Haien der „Lucky Punch“ und so nutzten die Salzburger eine Minute vor Spielende einen schnellen Konter zum 2:1 Erfolg.

Erfolgreicher Start dann auch in das zweite Spiel der Serie – Mike Kuprian brachte die U20 der Haie früh mit 1:0 in Führung. Doch im weiteren Spielverlauf übernahmen die Salzburger immer mehr das Kommando und so feierten die Red Bulls am Ende einen klaren 7:1 Erfolg.

Somit geht es in der Best-of-five Serie am kommenden Mittwoch in der TIWAG Arena weiter. Salzburg kann sich mit einem weiteren Erfolg den Titel sichern, aber HCI Goalie Markus Gratzer und Kollegen werden alles in die Waagschale legen, um die Hoffnung auf den Titel für die Haie am Leben zu erhalten und ein Spiel vier am Donnerstag zu erzwingen.

Foto © Mario Flöck