Dem HC TIWAG Innsbruck gelingt in der bet-at-home ICE Hockey League der lang ersehnte Befreiungsschlag. Nach acht sieglosen Spielen feiern die Haie wieder einen vollen Erfolg, und gewinnen gegen die Moser Medical Graz99ers mit 6:3.

Wie schon am Freitag gegen Fehervar beginnen die Haie auch gegen die 99ers druckvoll, und gehen in der 7. Minute durch Braden Christoffer in Führung. Allerdings unter starker Mithilfe der Graz-Verteidigung, die sich zuvor im eigenen Drittel die Scheibe abluchsen lässt. Und wie schon gegen Fehervar vergeben die Haie danach Chancen aufs 2:0, unter anderem in Überzahl. Dann werden die Grazer stärker, und wandeln gegen Ende des ersten Abschnitts durch Tore von Ken Ograjensek und Dominik Grafenthin das 1:0 in ein 1:2 um. Die Haie antworten aber blitzschnell. Kapitän Sam Herr erzielt nur 32 Sekunden später den Ausgleich. Graz-Goalie Olivier Rodrigue schaut bei dem Schuss aus spitzem Winkel etwas unglücklich aus.

Drittel zwei beginnt mit einem Powerplay für die Haie, und der abermaligen Führung für die Tiroler. Felix Girard schließt eine schöne Kombination ins kurze Eck ab. Mit der Führung im Rücken lassen die Haie die Grazer kommen, hinten wenig zu, und wenn ist Goalie-Tom McCollum zur Stelle. In der Offensive bleiben die Tiroler stets gefährlich, bringen immer wieder Scheiben auf Graz-Goalie Rodrigue, und haben unter anderem durch Herr oder Kevin Tansey gute Möglichkeiten. In der 38. Minute kommen die Innsbrucker wieder im Powerplay zum 4:2. Max Gerlach schlenzt die Scheibe an Goalie Rodrigue vorbei in die Maschen.

Im Schlussdrittel zu Beginn die 99ers im Powerplay, und im Mittelpunkt zwei Haie. Zuerst Goalie Tom McCollum mit einer schönen Parade, dann Stürmer Sam Herr, der alleine aufs Graz-Tor zieht aber an Goalie Rodrigue scheitert. Wenige Minuten später machts der Kapitän besser. Powerplay diesmal für die Haie, und Herr fixiert im Nachsetzen das 5:2. Zum dritten Mal treffen die Tiroler an diesem Nachmittag in Überzahl. Und die Haie bleiben am Drücker. In Minute 50 wird Verteidiger Kevin Tansey von Felix Girard freigespielt, und der Kanadier trifft trocken zum 6:2. Den Grazern gelingt mit ihrem dritten Treffer durch Daniel Oberkofler nur noch Ergebniskosmetik.

Nach acht sieglosen Spielen hintereinander feiert der HC TIWAG Innsbruck wieder einen vollen Erfolg und bezwingt die Moser Medical Graz99ers klar mit

Nächstes Wochenende wartet auf die Haie das Auswärtsdoppel gegen die spusu Vienna Capitals und Hydro Fehervar AV19.

HC TIWAG Innsbruck Headcoach Mitch O’Keefe: „Ein ganz wichtiger Sieg für uns! Es war in allen Belangen ein gutes Spiel von uns, Powerplay, Penaltykilling, Goaltending – heute hat alles gut funktioniert. Endlich haben die Jungs ein Ergebnis, das sie sich verdienen. Jetzt haben wir fünf Tage Pause, das ist großartig. Wir brauchen das um wieder Kraft zu tanken.“

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – Moser Medical Graz99ers 6:3 (2:2, 2:0, 2:1)
Tore: Christoffer 7., Herr 20., 48./PP1, Girard 23./PP1, Gerlach 38./PP1, Tansey 50. bzw. Ograjensek 18., Grafenthin 19., Oberkofler 58.
Strafminuten: 2 bzw. 10
Schüsse: 45:28