Auch in Zirl laufen die Vorbereitungen auf die neue Eliteliga Saison auf Hochtouren und nach den Abgängen von Philipp Draxl nach Kundl und Dominik Simperl nach Wattens, können die Gunners auch zwei hochkarätige Neuzugänge präsentieren.

Mit Herbert Steiner und Max Steinacher wechseln dabei zwei sehr erfahrene Cracks von Vizemeister Kufstein zu den Gunners nach Zirl. Beide stammen dabei aus der Talenteschmiede des HCI und durchwanderten bei den Haien den Nachwuchs, bevor beide auch in der Bundes- und Nationalliga spielten.

Herbert Steiner absolvierte dabei 219 Bundes- bzw. Nationalligaspiele für die Innsbrucker, verstärkte in der Eliteliga die Teams von Telfs, Wattens und zuletzt Kufstein. Zweimal durfte er schon den Eliteliga-Meister feiern, vergangene Saison war er gar der Topscorer der Liga. Seine Treffsicherheit soll die Offensivkraft der Gunners stärken und in der kommenden Saison für torgefährliche Angriffe sorgen. Max Steinacher spielte gar 345 mal für den HCI in der National- bzw. Bundesliga, war im Nationalliga-Meisterteam, ehe es auch ihn ins Unterland zu den Dragons des HC Kufstein zog. Dass er in der kommenden Saison frischen Wind und viel Erfahrung in die Mannschaft des EC Zirl mitbringt, ist die Erwartung des Trainerteams.

Foto (c) by EC Zirl Gunners