Hohenems startet in die neue Saison

Hohenems startet in die neue Saison

Mai 19, 2021 Aus Von dajuma

Nachdem die vergangene Hockeysaison auch für die Cracks aus der Nibelungenstadt beinahe komplett ausgefallen ist, sind nun alle hochmotiviert und freuen sich, dass es endlich wieder los geht. Dabei heißt es nun aber erstmals beim Sommertraining schwitzen, um die Basis für eine lange Eishockeysaison zu erarbeiten.

Zum Auftakt in das diesjährige Sommertraining startete Athletiktrainer Adrian Hainzl mit einem Leistungstest für Kainz und Co. In den kommenden Wochen heißt es dann für die Emser Hockeycracks aber schwitzen. „Die Grundlage unseres Trainings sind dabei vor allem Kräftigungs- und Stabilitätsübungen, sowie weitere verschiedene Athletikeinheiten“, erklärt Hainzl. Nach dem ersten Training mit den HSC Cracks zeigte sich der erfahrene Triathlet zufrieden: „Ich denke die Jungs sind motiviert und wir werden bis zum Saisonstart gut zusammen arbeiten“.

Währenddessen laufen in der Nibelungenstadt auch die Planungen für die kommende Spielzeit bereits auf Hochtouren. „Die Planungen für die kommende Saison sind im Großen und Ganzen bereits abgeschlossen, ebenso ist die Kaderplanung bereits in der Endphase. Sehr erfreulich ist zudem, dass wir mit Bernd Schmidle unseren Trainer aus der letzten Saison weiterverpflichten konnten“, so der sportliche Leiter des HSC, Heimo Lindner. Neuigkeiten könnte es allerdings beim Ligaformat für die neue Saison geben. „Diesbezüglich planen wir mit einer Teilnahme an der neuen österreichischen dritten Liga. Ende Mai findet dazu eine Ligasitzung statt, bei welche die letzten Details geklärt werden sollen“, so Lindner. Der ehemalige Eishockeyprofi erklärt aber weiter, dass sich die Ziele für die Zukunft in Hohenems nicht geändert haben. „Wir wollen weiterhin Spielern aus Vorarlberg eine Plattform bieten, um auf Amateurbasis den Eishockeysport auszuüben. Unser größter Augenmerk liegt dabei weiterhin am Ausbau unseres Nachwuchses und der Weiterentwicklung unserer Spieler und Trainer“, so der Emser Sportchef.

Auch Headcoach Bernd Schmidle zeigte sich zum Trainingsauftakt hocherfreut und blickt positiv in die Zukunft. „Natürlich wird uns die fast vollständig ausgefallene Saison vor eine neue Herausforderung stellen, aber ich bin überzeugt, dass wir schnell wieder auf einem gemeinsamen Nenner sind. Die Spieler sind erfahren und durch die entfallende Saison hochmotiviert, dass es endlich wieder losgeht. Sie sind heiß auf das gemeinsame Trainieren und Erleben“, so der ehemalige VEU Europameister. „Bei der Kaderplanung sind wir ebenfalls bereits in der Endphase, wobei sich die Mannschaft im Großen und Ganzen so wie letzte Saison präsentieren wird“, so Schmidle im Hinblick auf sein Team für die kommende Saison.