Kufstein schrottet Emser Meisterparty

Im Hohenemser Eisstadion wollten über 1.000 Eishockeyfans mit ihren Cracks den Meistertitel feiern und dementsprechend herrschte im Ländle ein gute Stimmung.

Dies übertrug sich dann auch aufs Eis – die Emser im ersten Drittel das bessere Team und mit der Führung durch Johannes Hehle in der vierten Minute. Kurz darauf konnten die Kufsteiner aber eine Überzahlmöglichkeit ausnutzen und Alex Feichtner netzte zum 1:1 Ausgleich ein. Die Vorarlberger dann aber mit mehr Spielanteilen und guten Möglichkeiten, aber es dauert bis zur letzten Minute des ersten Drittels ehe Julian Grafschafter zur erneuten Führung der Vorarlberger traf.

Im Mittelabschnitt ein temporeiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Im Abschluss konnten die beiden Keeper ihren Kasten aber sauber halten – einzig Roman Scheiber brachte den Puck in der 29. Minute zur 3:1 Führung der Emser im Tiroler Tor unter. Mit dieser Führung und der vermeintlichen Vorentscheidung ging es auch in die zweite Pause.

Das Spiel blieb weiter sehr schnell und auch fair. Kufstein zu Beginn des Schlussdrittels mit ordentlich Druck und immer wieder guten Möglichkeiten. Im Abschluss konnte HSC Keeper Matthias Fritz sein Team aber „noch“ auf Meisterkurs halten. Die Vorarlberger konnten sich zwar kurzfristig immer wieder befreien, doch der Druck der Dragons blieb hoch und so sorgten Robert Schopf und Leevi Ahonen acht Minuten vor Spielende mit einem Doppelschlag für den 3:3 Ausgleich. Das Spiel war wieder offen und nun kamen auch die Emser wieder zu einigen hochkarätigen Möglichkeiten. Und als sich dann die Fans auf der Tribüne schon das „Overtime-Bier“ holten, schnappte sich HCK Kapitän Robert Schopf die Schreibe und drückte sie 0,4 Sekunden vor der Schlusssirene zum Kufstein Sieg ins Emser Tor.

Die Kufstein Dragons konnten somit einen 1:3 Rückstand dank einem starken Schlussdrittel noch in einen 4:3 Sieg drehen. Damit verkürzten die Tiroler in der Best-of-five Finalserie auf 1:2 und können bereits am Freitag im Heimspiel auf 2:2 stellen.

Tiroler Landesliga – Finale – 3. Spiel
SC Hohenems – HC Kufstein Dragons 3:4 (2:1, 1:0, 0:3)
Tore: Hehle, Grafschafter, Scheiber bzw. Schopf (2), Ahonen, Feichtner;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.