Am vergangenen Wochenende kam es in der Tiroler Landesliga zur Neuauflage des Vorjahresfinales – diesmal mit dem bessere Ende für den Vizemeister.

Die Dragons sicherten sich den Erfolg gegen den Titelträger aus Weerberg vor allem dank eines starken ersten Drittels. Nach einer offenen Anfangsphase wurden die Kufsteiner immer stärker und setzen in den letzten sieben Minuten des ersten Abschnittes die Zeichen für den späteren Erfolg. Ehrensperger sorgte in der 14. Minute in Überzahl für den 2:2 Ausgleich und Sappl bringt die Hausherren kurz darauf mit 3:2 in Führung. In der letzten Minute scheinen die Weerberger schon in der Pause und so können Sappl und Ehrensperger innerhalb von 26 Sekunden zum 5:2 Pausenstand erhöhen. Die Gastgeber starten dann auch stark in das Mitteldrittel und Ahonen und Sappl sorgen mit zwei weiteren Treffen für das 7:2 und eine erste Vorentscheidung. Der Meister wird dann zwar immer druckvoller und kommt zu einigen guten Möglichkeiten, doch HCK Goalie Mathias Atzl mit einer guten Leistung musste nur noch zwei mal hinter sich greifen und somit feiern die Dragons am Ende nach einer tollen Leistung einen 7:4 Heimerfolg.

Einen 16:2 Kantererfolg feierte der EC Götzens gegen die Silz Bulls und bleibt somit in der Tabelle auf Rang zwei. Ungeschlagen in dieser Saison bleiben hingegen die Mils Unicorns mit einem 5:2 Erfolg in Vomp.

Tiroler Landesliga
ESV Vomp – EHC Mils 2:5
SV Silz Bulls II – EC Götzens 2:16
HC Kufstein II – EHC Weerberg 7:4

Foto © HC Kufstein Dragons