Kufsteiner Hockey Kids wieder auf dem Eis

Genau 49 Tage ist es her, dass die  Jungs und Mädels der Kufstein Dragons das letzte Mal auf dem Eis gestanden sind. Fast zwei Monate ohne regelmäßiges Training, ohne Wettkämpfe und ohne Zusammenkommen in der Kabine. Dinge für die ein Eishockeyspieler lebt. Nun scheint ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen zu sein.

Am kommenden Montag, den 21. Dezember 2020 nimmt der HC Kufstein den Trainingsbetrieb wieder auf. Wenn auch nur in sehr reduzierter Form und nicht als klassisches Eishockeytraining, starten die Dragons wieder Richtung Normalität.

Folgende Richtlinien sind von Seite des Vereins einzuhalten, um ein Eistraining anbieten zu können:

  • Das Training muss Outdoor stattfinden
  • Es braucht 10 Quadratmeter Platz pro Spieler
  • Es darf kein spezifisches Eishockeytraining sein (nur Eislaufen ist erlaubt)
  • Das Training muss in Kleingruppen zu maximal 6 Personen stattfinden
  • Während des Trainings muss ein Mindestabstand von 6 Metern zwischen den Teilnehmern eingehalten werden
  • Das Benützen der Umkleidekabinen ist nicht möglich (Bänke zum Anziehen der Eislaufschuhe stehen hinter den Spielerbänken bereit)
  • Außerhalb der Eisfläche gelten die üblichen Hygienerichtlinien

    Auch wenn zum Leidwesen aller noch kein normaler Trainingsbetrieb möglich ist, sind die Verantwortlichen des Vereins froh, ein Training in dieser Form anbieten zu können. Für Kinder und Jugendliche ist es unheimlich wichtig, regelmäßig ihren Sport ausüben zu dürfen.

    Der Ausfall einer fast kompletten Saison wäre für die Entwicklung der Spielerinnen und Spieler verheerend. Denn wie ein altes Sprichwort beschreibt: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nicht mehr“. Aus diesem Grund hoffen alle Beteiligten, dass ein normaler Trainingsbetrieb bald aufgenommen werden kann.

In diesem Sinne hofft der Verein auf baldige Normalität und wünscht allen Mitgliedern, Fans, Sponsoren und Freunden viel Gesundheit und Geduld.

Text/Bild: HC Kufstein Dragons