Die Crocodiles setzten ihren Erfolgslauf fort und können auch beim Tabellenführer in Weerberg einen Sieg einfahren.

Der Puck war dabei gerade mal 16 Sekunden im Spiel, als er auch schon das erste Mal im Netz zappelte. Wegscheider bringt die Gäste aus Kundl mit 1:0 in Führung. Die Hausherren aber mit der richtigen Antwort und Nico Strobl kann bereits 90 Sekunden später zum 1:1 ausgleichen. Es entwickelte sich ein flottes und tolles Spiel – Kundl geht dann aber durch Haid im Powerplay und Schild mit 3:1 in Führung. Der Meister kann sich aber immer wieder ins Spiel zurück kämpfen und in der 41. Minute das Spiel wieder zum 5:5 ausgleichen.

Die Fans im Sennhofstadion bekamen dann eine spannende und offene Schlussphase geboten. Die Entscheidung erst in den letzten drei Minuten – Sebastian Schild bringt die Crocos wieder in Führung und somit setzen die Weerberger in den letzten Minuten alles auf eine Karte – ersetzten ihren Goalie durch einen sechsten Feldspieler. Die Rechnung ging für die Hausherren aber nicht auf und Kundl machte mit zwei Treffern ins leere Weerberger Tor alles klar – 5:8.

Der EHC Weerberg bleibt trotzdem an der Spitze der Tiroler Landesliga, doch bereits am Freitag kommt es zum nächsten Schlagerspiel – Tabellenführer Weerberg trifft auswärts auf den ersten Verfolger aus Mils Und genau 24 Stunden später treffen die beiden Teams im Sennhofstadion in Weerberg erneut aufeinander und werden den Platz an der Landesligaspitze ausmachen.

© EHC Crocodiles Kundl