Im letzten Heimspiel des Jahres mussten sich die Innsbrucker Haie dem Tabellenführer aus Bozen nach tollem Spiel knapp geschlagen geben. 

Der HC TIWAG Innsbruck, ohne Felix Girard (gesperrt) und Colton Saucerman (angeschlagen) mit umgestellten Linien, startet aber nicht ungefährlich. Gleich in Minute eins Chancen für Max Gerlach und Christof Kromp, wenig später stellt sich auch Kapitän Sam Herr bei Bozen-Keeper Andreas Bernard vor. Die Südtiroler werden dann aktiver, kommen, vor Allem im Powerplay zu Chancen, scheitern aber immer wieder an Haie-Tormann Rene Swette. Nach einem temporeichen ersten Drittel mit ganz wenigen Unterbrechungen geht es torlos zum ersten Mal in die Kabinen.

Das zweite Drittel beginnt für die Haie unglücklich. Max Gerlach verspringt bei einem Pass die Scheibe, die landet auf der Tribüne, zwei Strafminuten sind die Folge. Das darauffolgende Powerplay nutzen die Bozner zur Führung. Dustin Gazley trifft ins lange Eck – 0:1. Doch die Haie schlagen zurück, ebenfalls im Powerplay. Topscorer Daniel Ciampini trifft nach schöner Kombination ins kurze Kreuzeck. Wenig später dann wieder Jubel bei den Haien, Christof Kromp stellt nach Pass von Max Gerlach etwas glücklich auf 2:1 für den HC TIWAG Innsbruck. Den Südtirolern gelingt 10 Sekunden vor Drittelende durch den jungen Simon Pitschieler der Ausgleich. Bitter für die Haie, denn kurz zuvor hatte Jonathan Racine bei einem Break in Unterzahl die Riesenchance aufs 3:1.

Zu Beginn des Schlussdrittels dann eine Schlüsselszene: Die Haie haben in Unterzahl durch Kapitän Sam Herr die Riesenchance auf die abermalige Führung, doch Bozen-Goalie Andreas Bernard bleibt im 1 gegen 1 Sieger. Und so sind es zehn Minuten vor Ende die Südtiroler, die auf 3:2 stellen. Brett Findlay kommt im Slot zu unbedrängt zum Abschluss und bezwingt Rene Swette. Die Innsbrucker zeigen Moral, stecken nicht auf, und kommen noch zu der einen oder anderen Chance. Zum Ausgleich reicht es aber nicht mehr.

Die Haie zeigen gegen den Tabellenführer aus Bozen ein Spiel auf Augenhöhe, liefern einen großen Kampf, stehen am Ende aber nach dem 2:3 mit leeren Händen da.

Morgen Mittwoch steht für den HC TIWAG Innsbruck das letzte Spiel im Kalenderjahr 2020 am Programm. Der Gegner heißt auswärts EC Red Bull Salzburg. Das Spiel wird live auf Sky Sport Austria übertragen.

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – HCB Südtirol Alperia
Tore: Ciampini 27./PP1, Kromp 33. bzw. Gazley 25./PP1, Pitschieler 40., Findlay 50.
Strafminuten: 8 bzw. 10

Das nächste Spiel der Haie:

EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie (LIVE auf Sky Sport Austria)
Mittwoch, 30.12.2020, 19.15 Uhr – Eisarena Salzburg