Penguins holen sich Match-Puck

Während die Kundler Crocodiles mit einem Erfolg in Kufstein die Halbfinalserie ausgleichen, sichern sich die Wattens Penguins mit einem Erfolg im Penaltyschießen die ersten Matchpucks zum Einzug ins Finale.

Dabei starteten die Emser engagiert ins Spiel und Julian Grafschafter bringt die Vorarlberger in der siebten Minute in Unterzahl gar mit 1:0 in Führung. Die Wattener bleiben aber stets gefährlich und kurz vor der ersten Pause gleichen die Penguins, ebenfalls mit einem Shorthander durch Benny Schennach zum 1:1 aus. Es bleibt ein offenes Spiel in welchem auch immer wieder die Torhüter retten. Kurz vor der zweiten Pause nutzt Martin Mallinger einen Penalty für Hohenems zur erneuten Führung der Steinböcke. Die Penguins nach der Pause aber mit der passenden Antwort – Benny Schennach gleicht erneut aus. Es folgen weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten – Tore blieben aber aus und auch in der Overtime fiel keine Entscheidung. Im Penaltyschießen war es dann Ben Payne der den entscheidenden Treffer erzielte und den Wattens Penguins somit die Finaltür weit öffnete.

Nach dem Erfolg in Kundl wollten die Kufsteiner im eigenen Stadion die Weichen für den Finaleinzug stellen. Die Dragons starteten auch gut ins Spiel und konnten in der zehnten Minute durch Eder auch die Führung in diesem Spiel erzielen. Die Crocos aber stets brandgefährlich und immer wieder mit guten Möglichkeiten. Im Mitteldrittel kann Betka dann im Powerplay ausgleichen und die Kundler in dieser Phase mit mehr Spielanteilen. Noch vor der zweiten Pause netzt Zitz zur erstmaligen Führung der Gäste ein. Zu Beginn des Schlussabschntites nutzt Betka eine weitere Überzahl zum 3:1, ehe sich eine offene Partie entwickelt. Die entgültige Entscheidung in der letzten Minute – Hechenberger trifft ins leere Kufsteiner Tor zum 4:1 Sieg und zum Ausgleich in der Best-of-five Halbfinalserie.

Halbfinale Eliteliga

SC Hohenems – WSG Wattens Penguins 2:3 nP
Tore: Grafschafter, Mallinger bzw. Schennach B. (2), Panye;
Stand in der Best-of-five Serie: 0:2

HC Kufstein Dragons – EHC Kundl Crocodiles 1:4 (1:0, 0:2, 0:2)
Tore: Eder bzw. Betka (2), Zitz, Hechenberger;
Stand in der Best-of-five Serie: 1:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.