Die Wattens Penguins vermiesen den Gunners den Heimauftakt und nehmen mit einem 5:3 Erfolg alle drei Punkte mit in die Kristallstadt.

Rund 300 Eishockeyfans sahen dabei im Zirler Eisstadion von Beginn ein flottes Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten – Tore waren allerdings im ersten Drittel Fehlanzeige. Sowohl Florian Janny wie auch Rene Huber hielten ihren Kasten sauber. Im Mitteldrittel nutzen die Gunners in der 24. Minute eine Möglichkeit und gehen durch Kraxner mit 1:0 in Führung. Dies war auch der Weckruf für die Penguins – Wattens in weiterer Folge mit einem deutlichen Chancenplus und auch im Abschluss erfolgreich. Kastner, Pittl und Hörtnagl drehen das Spiel innerhalb von acht Minuten und stellen auf 4:1.

Im Schlussabschnitt können die Hausherren dann zwar mehr Druck machen und durch Martin Sturm gar auf 3:4 verkürzen – doch Patrick Lang macht dann 14 Sekunden vor Spielende mit einem Emty-Net Goal alles klar und sichert den Penguins drei Punkte.

EC Zirl Gunners – WSG Swarovski Wattens Penguins 3:5 (0:0, 1:4; 2:1)
Tore: Kraxner, Sturm (2) bzw. Kastner (2), Pittl, Hörtnagl, Lang;