Siege für Silz und Hohenems

Zum Auftakt in die zweite Runde der Tiroler Landesliga setzten sich jeweils die Auswärtsteams durch.

Im Alpenstadion von Wattens vermasselten die Silz Bulls den Penguins den Heimauftakt. Der Eliteligameister zwar mit mehr Spielanteilen und vor allem im ersten Drittel auch mit mehr Möglichkeiten, doch Silz Keeper Marco Repitsch wieder in Hochform ließ in dieser Phase nichts zu und so war es auf der Gegenseite Ergün Pece der kurz vor der ersten Pause für die 1:0 Führung der Gäste sorgte. Ähnliches Bild im Mittelabschnitt – Wattens mit mehr Möglichkeiten, das Tor machte allerdings wieder Pece und sorgte so für das 2:0 für die Bulls. Die Hausherren drückten in weiterer Folge weiter und konnten im Schlussabschnitt durch Holst auf 1:2 verkürzen, doch Kluibenschädl machte dann mit dem 3:1 für die Bulls dreieinhalb Minuten vor Spielende alles klar und sicherte den Silzern den ersten Dreier der Saison.

Einen wahren Eishockeykrimi lieferten sich im zweiten Spiel die Kundl Crocodiles und der SC Hohenems. In einem flotten und ausgeglichenen Spiel konnte Kundl die Führung der Vorarlberger stets wieder ausgleichen und so stand es bis kurz vor Spielende 4:4 Unentschieden. Knapp eine Minute vor Spielende kam die Scheibe dann zu Patric Scheffknecht und der ließ sich nicht zweimal bitten und jagte die Hartgummischeibe zum 5:4 für die Emser ins Tor. Der HSC sicherte sich damit drei weitere Punkte und den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Den Abschluss der zweiten Runde macht am Samstag das Spiel zwischen den Telfs Knights und Kufstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.