Im zweiten Spiel innerhalb von 48 Stunden muss sich der EHC Raiba St. Jodok den Zirl Vikings im Penaltyschießen mit 2:3 geschlagen geben.

Dabei führte das Team aus St. Jodok bereits mit 2:0, konnte aber den Sack nicht zumachen und ermöglichte den Zirlern so die Chance auf den Ausgleich. Im Penaltyschießen hatten die Vikings dann das bessere Ende für sich.

Aber bereits diese Woche hat St. Jodok die Chance auf weitere Punkte – am Donnerstag gastieren die Black Hawks/Gunners in St. Jodok. In Innsbruck kommt es ebenfalls am Donnerstag zum Derby zwischen Dom´s Hockey und den Torpedos.