Vielversprechender junger Lette landet im Adlerhorst

Der EC Kitzbühel verpflichtet den 21-jährigen Letten Raivo Freidenfelds. Der Stürmer wurde beim HK Liepāja ausgebildet und sorgte in der Vorsaison in Lettlands höchster Liga für 37 Punkte.

Mit Raivo Freidenfelds könnte dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel ein kleiner Transfercoup gelungen sein: Der junge und 1,87 Meter große Lette gilt in seiner Heimat als Versprechen für die Zukunft und möchte nun in der internationalen Alps Hockey League weiter wichtige Erfahrung sammeln.

Mit Ausnahme der Saison 2016/2017, als er für den SK Riga auf Punktejagd ging, durchlief Raivo Freidenfelds die gesamte Ausbildung beim HK Liepāja, dem lettischen Meister von 2015/2016. Vor zwei Jahren spielte der Linksschütze zudem in der finnischen Nachwuchsliga, ehe er im Vorjahr zurück beim HK Liepāja für beeindruckende 37 Punkte sorgte (18 Tore, 19 Vorlagen).

„Ich kann es nicht erwarten, endlich meine neuen Teamkollegen kennenzulernen und die Kitzbüheler Fans zu erleben. Für die neue Saison hab ich große Erwartungen“, sagt der Stürmer.

Welchen hohen Stellenwert Eishockey in Lettland hat, belegt folgende Statistik: Das Nationalteam spielt seit 1997 ununterbrochen in der A-Gruppe und wurde bereits dreimal Siebter.

Text/Bild: EC Kitzbühel Adler/alpinguin