Der EC Kitzbühel feierte einen wichtigen Sieg in Ljubljana. 

HK SZ Olimpija – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 2:3 (0:1, 0:2, 2:0)

Der EC „Die Adler“ Kitzbühel feierte einen wichtigen Sieg in Ljubljana. Beide Teams konnten bereits im ersten Drittel einige Chancen kreieren. Tyler Rimmer bewies seine Reaktionen und hielt im ersten Drittel sein Tor sauber. Ljubljana gewährte den Gästen zu viele Powerplays in der Anfangsphase. Im dritten Überzahlspiel schlug Marthinsen erstmals an diesem Abend zu. Adam Havlik startete mit einem schnellen Tor für Kitzbühel in den zweiten Abschnitt. Kitzbühel blieb effizient und Peter Lenes stellte nur drei Minuten später auf 3:0. Ljubljana startete einen Sturmlauf auf das Tor der Adler, konnten aber Rimmer nicht überwinden. In Summe feuerten die Hausherren in diesem Abschnitt 22 Schüsse auf das Tor ab, allerdings ohne Erfolg. Tyler Rimmer blieb auch im dritten Abschnitt unter Beschuss. Kitzbühel konzentrierte sich auf die Verteidigung. Es dauerte 57 Minuten und 50 Schüsse bis Rimmer erstmals hintersich greifen musste. Music beendete die Torsperre und schlug gleich zweimal innerhalb von 80 Sekunden zu. Für den Ausgleich reichte es allerdings nicht mehr. Kitzbühel feierte einen 3:2 Sieg in Ljubljana.

Goal HKO: 1:3 Music (58. Zajc- Cepon), 2:3 Music (59.)
Goals KEC: 0:1 Marthinsen (15. pp1 Mader- Bolterle), 0:2 Havlik (21.), 0:3 Lenes (Nußbaumer – Ebner)

Foto (c) EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel