Dragons stellen auf 2:1

Mit einem 4:2 Erfolg in Kundl stellen die Kufstein Dragons in der Best-of-Five Halbfinal-Serie auf 2:1 und haben nun die Vorteile wieder auf ihrer Hand.

Dabei starteten die Crocos bissiger und besser ins Spiel – Hagler und Prock sorgten gar für die 2:0 Führung für Kundl nach dem ersten Drittel. Doch die Kufsteiner fanden immer besser ins Spiel und Coach Ivo Novotny hatte gegen die Crocodiles das richtige Rezept. Im Mitteldrittel blieb das Spiel über weite Strecken offen mit Möglichkeiten auf beiden Seiten – aber erst ein doppeltes Überzahl für Kufstein brachte den einzigen Treffer im zweiten Drittel – Alex Feichtner verkürzte auf 1:2.

Im Schlussabschnitt könnten sich die Kufsteiner dann vor allem durch clevere Spielzüge den Vorteil verschaffen. Eder kann so schnell zum 2:2 ausgleichen und kurz darauf nutzte Schwarzmayer ein Powerplay zur erstmaligen Führung der Gäste aus der Festungsstadt. Die endgültige Entscheidung dann zehn Minuten vor Spielende – Kufstein in Unterzahl, doch Robert Schopf schnappt sich die Scheibe und netzt mit einem Shorthander zum 4:2 Endstand für die Dragons ein.

Damit haben die Kufsteiner am kommenden Dienstag im eigenen Stadion mit einem weiteren Sieg die Chance den Sack zuzumachen und den Finaleinzug zu fixieren.

EHC Kundl Crocodiles – HC Kufstein Dragons 2:4 (2:0, 0:1, 0:3)
Tore: Hagler, Prock bzw Eder, Schwarzmayer, Feichtner, Schopf;

Foto (c) HC Kufstein Dragons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.